Vollständige Anleitung für Pferderennen-wetten

Pferderennen gehören zu den ältesten Sportarten der Welt. Sie sind trotzdem brandaktuell, da die Buchmacher Pferderennen-Wetten gerade erst neu entdecken.

Pferderennen gehören zu den ältesten Sportarten der Welt und wurden bereits über 600 Jahre v. Chr. bei den olympischen Spielen in Griechenland ausgetragen. Zwischen 1999 und 2005 war die Anzahl der Wetten auf Pferderennen stark rückläufig und zahlreiche Rennvereine mussten ihre Tore für immer schließen. 

Aber der Sport an sich hat überlebt und Wetten auf Pferderennen erleben gerade so etwas wie eine Renaissance, weil immer mehr Online-Buchmacher diese Wetten anbieten und so das allgemeine Interesse an diesen Rennen wieder zunimmt.

Erfahren Sie hier alles über die Geschichte von Pferderennen und wie Sie mit modernster Technik bei Wetten auf Pferderennen Geld gewinnen können.

Geschichtlicher Hintergrund von Pferderennen

Vermutlich begleiten Pferderennen die Menschen schon deutlich länger, als es uns überliefert ist. Denn Pferderennen eignen sich sehr gut für die Zuchtauslese von Pferden und wurden daher aus praktischen Gründen abgehalten. 

Im Laufe der Geschichte wurden so sehr vielfältige und schnelle Pferderassen gezüchtet, die dann beispielsweise für Kurier- und Reisezwecke eingesetzt wurden. In Mittel- und Nord-Europa kamen Pferderennen vergleichsweise spät an, aber seitdem haben sich Pferderennen hier stark und schnell verbreitet. 

Insbesondere in England findet man verhältnismäßig viele Rennbahnen und die Entwicklung des englischen Vollblüters geht auf die Aktivität der englischen Pferderennen zurück. Heute finanzieren sich Pferderennen überwiegend durch Wetten der Zuschauer und Besucher.

Formen von Pferderennen

Während lange Zeit überwiegend Pferderennen mit gezogenem Wagen üblich waren, haben sich in den letzten Jahren viele weitere Arten von Pferderennen entwickelt, auf die Sie wetten können. Damit hat sich eine Vielzahl möglicher Wetten auf Pferderennen entwickelt, bei denen für beinahe jeden etwas dabei ist. Im Folgenden wollen wir Ihnen die derzeit beliebtesten Formen der Pferderennen vorstellen, damit Sie auswählen können wo Sie Ihre Pferderennen-Wetten abgeben.

Galopprennen

Beim Galopprennen sind alle Gangarten erlaubt. Da Galopp aber die schnellste Rennart für Pferde ist, galoppieren die Pferde hier durchgehend. Für Wetten auf Pferderennen ist das Galopprennen deshalb so gut geeignet, weil es den Großteil der aktuell veranstalteten Pferderennen ausmacht. 

Dadurch haben Sie bei Galopprennen sehr viele Möglichkeiten, Wetten abzugeben. Wenn man es genau nimmt, kann man international beinahe stündlich eine Wette auf Galopprennen abgeben. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von Galopprennen ist die hohe Geschwindigkeit der Rennen, die einfach faszinierend ist. 

Die normale Trabgeschwindigkeit von Pferden beträgt lediglich 10 bis 20 Kilometer pro Stunde. Im Galopp werden daraus auch im Alltag bis zu 60 Kilometer pro Stunde und bei Galopprennen erreichen die Tiere in der Regel Geschwindigkeiten von über 70 Kilometer pro Stunde.

Trabrennen

Bei Trabrennen dürfen die Pferde lediglich traben. Der Trab ist eine langsamere Gangart der Pferde. Wenn Pferde bei Trabrennen auch nur für kurze Zeit ins Galopp verfallen, werden Sie vom Rennen disqualifiziert. Das sollten Sie bei Wetten auf Pferde bei Trabrennen immer berücksichtigen, denn es gibt Pferde, denen das deutlich öfter passiert als anderen. 

Dieses Risiko ist natürlich in den Pferderenn-Quoten einberechnet, sodass Sie es auch für sich nutzen können, um mit dieser erhöhten Quote mehr Geld zu gewinnen. Grundsätzlich gibt es bei Trabrennen nach wie vor Rennen, bei denen der Reiter in einem Wagen sitzt und Rennen bei denen der Reiter auch wirklich auf dem Pferd sitzt. 

Tölt- und Passrennen Tölt und Pass sind zwei weitere Gangarten von Pferden, die allerdings als eher exotisch angesehen werden können. Es wird dabei penibel darauf geachtet, wie die Pferde Ihre Beine setzen und jeder Fehltritt wird disqualifiziert. Auch wenn Tölt- und Passrennen eher ungewöhnlich sind, gibt es immer noch genug Möglichkeiten, hier Pferderenn-Wetten zu platzieren.

Barrel Race

Das „Barrel Race“ ist eine Form von Pferderennen, die überwiegend in Amerika stattfindet. Diese Rennart ist dem Western-Reiten entnommen, weil sie sich an die Reitart der Cowboys anlehnt. 

Beim Barrel-Race müssen von den Reitern drei Fässer umrundet werden. Hier kommen Pferde zum Einsatz, die durch sehr starke Hinterbeine in der Lage sind, wendige Manöver auszuführen. Wetten auf Pferderennen kann man durch Wetten auf „Barrel Race“-Rennen auf jeden Fall etwas auflockern, um mal etwas anderes zu sehen.

Distanzrennen

Alle Pferderennen mit einer Distanz über 25 Kilometer werden als Distanzrennen bezeichnet. Insbesondere in Arabien war und ist diese Art von Pferderennen sehr beliebt, weshalb Araber-Hengste zu den stärksten Pferden in dieser Disziplin gehören. Für Wetten auf Pferderennen sind die Distanzrennen ziemlich gut geeignet, trotz der Tatsache, dass sie länger andauern. Grund dafür ist, dass der Rennausgang hier deutlich besser vorhergesagt werden kann und das führt für Sie natürlich zu verbesserten Wettergebnissen.

Worauf Sie bei Pferderennen wetten können

Beim Pferderennen gibt es seit jeher eine Vielzahl von möglichen Wetten. Das heißt, dass Sie nicht nur auf den Endsieger eines Rennens wetten können, sondern noch auf viele andere spannende Dinge. 

Das sorgt natürlich für viel Abwechslung, weil man nicht immer nur den einen einzigen Sieger vorhersagen muss. Ähnlich wie auch bei anderen Sportwetten, lassen sich die Online Buchmacher hier aber auch laufend neue Dinge einfallen, um Ihr Angebot erweitern zu können. 

Halten Sie bei Wetten auf Pferderennen also immer die Augen nach neuen Wettformaten offen und trauen Sie sich ruhig, auch mal etwas Neues auszuprobieren. Oft haben die Buchmacher bei neuen Wetten noch nicht viel Erfahrung und können deshalb auch Ihre Quoten nicht so gut berechnen.

Platz-Wette

Am einfachsten ist die Platz-Wette, bei denen das Pferd, auf das Sie gewettet haben, auf den ersten vier Plätzen liegen muss. Bei Rennen mit weniger als sieben Pferden muss das Pferd, auf das Sie getippt haben, das Rennen auf den ersten drei Plätzen beenden.

Zweier-Wette

Die Zweier-Wette ist eine sehr schwierige Wette, weil Sie die ersten zwei Pferde in der richtigen Reihenfolge vorhersagen müssen. Das ist schwierig, wird aber natürlich auch mit dementsprechend hohen Quoten belohnt.

Dreier-Wette

Bei der Dreier-Wette müssen Sie sogar die ersten drei Pferde richtig vorhersagen. Das ist zwar noch schwieriger als die Vorhersage der ersten zwei Pferde, aber auch hier werden Sie dafür mit noch höheren Quoten belohnt.

Vierer-Wette

Die Vierer-Wette ist eine vergleichsweise neue Wettform und kommt direkt hinter den zuvor genannten Wetten auf Pferderennen. Bei der Vierer-Wette müssen Sie die ersten vier Pferde eines Rennens korrekt vorhersagen. Das klingt und ist verdammt schwierig, aber hier winken dann auch direkt Preisgelder im fünfstelligen Bereich.

2 aus 4

Bei der 2-aus-4-Wette tippen Sie auf vier Pferde, von denen mindestens zwei unter den ersten vier eines Rennens landen müssen. Das ist eine vergleichsweise einfache Pferderenn-Wette.

Das sollten Sie bei Wetten auf Pferderennen auf jeden Fall berücksichtigen

Wenn Sie beim Wetten auf Pferderennen einsteigen wollen, dann sollten Sie sich auf jeden Fall mit den folgenden Besonderheiten vertraut machen. Denn im Gegensatz zu den meisten anderen Wettmöglichkeiten läuft hier doch einiges ganz anders ab. Grund hierfür ist mitunter der, dass sich der Transport von Pferden als deutlich schwieriger erweist, als beispielsweise der Transport einer Fußballmannschaft.

Wenn Sie sich für internationale Pferderennen interessieren, sollten Sie nie vergessen, dass es hier deutlich mehr Pferde und Teams gibt als beispielsweise beim Tennis. Bei den einschlägigen großen internationalen Turnieren trifft man zwar immer wieder auf dieselben Pferdestars, aber häufig auch auf junge neue Pferde. Dadurch ist immer für Abwechslung gesorgt und niemand kennt alle bekannten und unbekannten Pferde und ihre Jockeys.

Anders als bei vielen anderen Sportwetten ist das Wetten auf Pferderennen traditionsgemäß mit sehr hohen Einsätzen und Gewinnchancen verbunden, und seit jeher verlässt die Pferderennbahn der ein oder andere mit einem prall gefüllten Geldbeutel. Sie können natürlich trotzdem mit kleinen Beträgen auf Pferderennen wetten und dabei von den hohen Quoten des ein oder anderen Wettformats profitieren.

So finden Sie den besten Anbieter für Wetten auf Pferderennen

Wie bereits erwähnt, gibt es inzwischen eine große Auswahl an Anbietern von Wetten auf Pferderennen. Ein guter Buchmacher für Wetten auf Pferderennen verfügt über eine gültige Lizenz und überzeugt mit transparenten Vorgängen. Darüber hinaus sollte der Anbieter Wetten auf viele verschiedene Pferderennen anbieten und für jedes dieser Rennen eine Vielzahl von verschiedenen Wetten mit guten und fairen Quoten.

Es lohnt sich auf jeden Fall, einen Vergleich der besten Buchmacher vorzunehmen und dann die besten auszuwählen. Wir empfehlen Ihnen, sich auf jeden Fall direkt bei mehreren Buchmachern zu registrieren, weil Sie so immer die besten Quoten bei dem entsprechenden Buchmacher auswählen können. Denn es ist leider nicht so, dass Sie die besten Quoten immer bei demselben Buchmacher finden.

Fazit

Wetten auf Pferderennen erleben in den letzten Jahren wieder einen starken Aufschwung. Grund hierfür ist der Umstand, dass die Online-Buchmacher diese Branche gerade erst wieder neu entdecken. Daher können Sie hier noch weitreichende Veränderungen und Weiterentwicklungen erwarten. 

Wetten auf Pferderennen gelten als besonders lukrativ, weil es hier extrem spannende Möglichkeiten zum Wetten gibt. Wenn Sie neu bei Wetten auf Pferderennen einsteigen möchten, sollten Sie sich auf jeden Fall mit dem Regelwerk von Galopprennen auseinandersetzen und sich ein paar Rennen ansehen, denn bei Pferderennen gibt es immer wieder große Überraschungen und nicht selten gewinnt hier ein Außenseiter.

Per Siekermann

Per Siekermann

Per har över 10 års erfarenhet av iGaming industrin. Sedan hösten 2020 är Per ansvarig för den svenska versionen av bettingportalen Betting.com tillsammans med Janne Kouva. När det kommer till sport och betting är Per allätare. Hans intresse för sport är enormt och då handlar det inte bara om fotboll, ishockey och tennis, utan även mindre sporter som innebandy, handboll, bandy och curling. När det kommer till sport vet Per det mesta så har du några frågor är det bara att höra av sig! Här på Betting.com kommer Per framför allt producera olika former av bettingartiklar som kan vara allt från matchanalyser till recensioner av olika spelbolag.

Zeige alle Beiträge von

This site uses cookies to enhance user experience.